Titel der Homepage
Willkommen!
Personen
Kirchen
Einrichtungen
Gruppen
Rat & Hilfe
Sakramente
LL-Gemeinde-Bibel
Aktuelles
Links
Impressum

© Pfarrbüro
Mariä Himmelfahrt
Landsberg am Lech
Aktueller Stand...

Optimiert für
1024 x 768 Pixel

Mariä Himmelfahrt Landsberg

Die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt Landsberg

Patrozinium: Mariä Himmelfahrt 15.August
2. Patron St. Vitus (15.Juni)

Außenansicht:

Die westlichen Eingänge sind mit reich verzierten Doppelportalen gestaltet.
Auf der Südseite war früher ein Friedhof gelegen. Heute ist er zu einem Platz umgestaltet.
Auf der Nordseite der Kirche steht der schlanke Turm mit barocker Kuppel (von 1692). Er birgt einen der ältesten Glockenstühle Bayerns (1417).

Mittelschiff:
In der Mittelachse der spätromanische Taufstein.

Unsere Pfarrkirche birgt eine Vielfalt von Denkmälern christl. Kunst vom Ende des 13.Jh. bis in unsere Zeit. Die Vielzahl von Kapellen, Altären, Statuen und die fast 100 noch erhaltenen Grabdenkmäler bezeugen, dass die Christen und Bürger der Stadt Landsberg stets bemüht waren und sind, ihre Kirche zur Ehre Gottes, aber auch zum Ruhme Landsbergs, mit immer neuen Ausstattungsstücken zu bereichern und auszuschmücken.1219 wird die Kirche erstmals urkundlich erwähnt. In der spätromanischen Zeit wird sie zu einer dreischiffigen Basilika mit Chor erweitert. Der Taufstein (1300 Jh.) im Mittelschiff ist noch erhalten.
1458 legt Abt Leonhard von Wessobrunn den Grundstein für eine neue Kirche, die 1466 eingeweiht wird.
Im 17.Jh. wird der Kirchenbau barockisiert. Mitte des 18.Jh. werden  die letzten Rokokoaltäre aufgestelllt.
Ab 1979 fand eine durchgreifende Innenrestaurierung statt.

Unter der Westempore der Veitsaltar mit Figuren von Lorenz Luidl und Sohn Johann.
Das barocke Orgelgehäuse stammt von 1688 (Figuren von Lorenz Luidl).

Hochaltar:

Aus dem Hochbarock stammt der Säulenhochaltar von Jörg Pfeifer (1680).
Auf dem Altarbild huldigen die Völker der Erde der Gottesmutter (von Antonio Trivas).
1981 wurde der an den Chorstufen stehende Kreuzaltar zum Volksaltar umgestaltet. Er enthält die Reliquien der Hl.Elisabeth von Thüringen und des Seligen Maximilian Kolbe.

Multscher-Madonna:

Diese Madonnenstatue aus Lindenholz befindet sich an der Nordseite des Chores. Geschaffen 1440 vom Ulmer Bildhauer Hans Multscher. Sie ist eine der hervorragendsten europäischen Skulpturen jener Zeit.

 

Übersichtskarte mit allen Kirchen
(bei Google Maps)

 

[eine Ebene zurück]

[nach oben]

– dies ist nur ein     Platzhalter –

Logo der Pfarreiengemeinschaft

Pfarrbüro Mariä Himmelfahrt
Ludwigstr. 167
86899 Landsberg am Lech

Öffnungszeiten...

Tel. 08191/59494
Fax 08191/21318

E-Mail: (bitte senden Sie ohne Absprache mit dem Pfarrbüro KEINE Dateianhänge)
pg.landsberg-mariaehimmelfahrt@bistum-augsburg.de

Gottesdienstordnung
Get Adobe Reader